Was weiter geschah

Was weiter geschah

Ein neues Jahr, eine neue Zeit!

Seit drei Sonntagen trifft sich unsere Gemeinde sonntags nicht mehr am Morgen, sondern am Nachmittag. Unsere Geschwister aus der ECG Wartenberg, in deren Gebäude wir uns treffen, feiern nun ihren Gottesdienst vormittags. Neben der veränderten Gottesdienstzeit haben auch mehrere der – ebenfalls neuen – Lehrmodule begonnen. Die Themen dieser Module sind vielfältig und eine tolle Möglichkeit, die eigenen Interessen zu vertiefen und die Bibel unter einem spezifischen, neuen Aspekt zu lesen.Interessierte konnten sich für eins oder zwei der Module anmelden und unsere (gegenwärtigen und zukünftigen) Ältesten führen die Kurse durch.
Die Zeit, die unter der Woche in den Modulen verbracht wurde, war bereits sehr ertragreich. Neben der zusätzlichen Gemeinschaft wurden unsere Herzen und Köpfe auf das Wort Gottes ausgerichtet. Diejenigen, die sich mit dem Leben des Paulus in Dieters Modul beschäftigten, wurden angespornt, ihn nachzuahmen, wie dieser auch die korinthische Gemeinde aufgefordert hatte (1Kor 11,1). Im Kurs zur Geografie Israels lenkte Thomas W. die Blicke nicht nur zur Landkarte, sondern auch auf Gott, der Seinen Plan mit Seinem Volk bis zum Schluss durchführte. Sam hat v.a. die jungen Erwachsenen in seinem Glaubensgrundkurs um sich geschart. Ein paar derjenigen, die sich noch jung fühlen bzw. jung im Glauben sind, sind ebenfalls dabei und gehen das Arbeitsbuch „Grundlagen des Glaubens“ durch. Pascals Modul, das sich darum dreht, das Leben auf jakobinische Art „in den Griff zu bekommen“, hat viele verschiedene Geschwister unserer Gemeinde angezogen. Neben jüngeren Gläubigen besuchen auch die älteren Geschwister regelmäßig das Haus des Pastors, wobei auch die Gemeinschaft beim Brunchen genossen wird. Direkt danach geht es dann zur Gebetsstunde, die nun jeden Sonntag vor dem Gottesdienst am Nachmittag stattfindet. Zuguterletzt hat auch Daniel W. sein Haus für die geöffnet, die sich für einen Kurs entschieden hatten, der der für das eigene Bibellesen sehr gewinnbringend ist.
Wir freuen uns über die Möglichkeiten, miteinander zu lernen, zu wachsen und unser Leben zu teilen.